Sechs Monate Texte im Blog: Sich erinnern, Austausch im Gespräch, Diskurs beleben

Die Idee:

Eine ausgewählte Aussage aus dem jeweiligen Text wird zum Schwerpunkt und das zugehörige Thema zur untergeordneten Info.

15. Juni 2017 : … hinein ins Geschehen … Es geht um Wissen und Wissenswertes, um Interessantes und Interessierte, um Klugheit und kluges Handeln  [Thema: Flott begonnen]

15. Juni 2017: … Striktes Positionieren gegenüber abweichenden Aspekten in der Auseinandersetzung wer­tet und entwertet Sichtweisen. … [Thema: Keinen Streit wert oder einen Streit wert? Konflikt und Auseinandersetzung – erle­benswert und innovativ oder wert und teuer]

17. Juli 2017: … Die Menschen, die in der Türkei in Haft genommen sind, kenne ich nicht, aber ich würde gern mehr über sie wissen. … [Thema: Erdogan diskriminiert sein Volk, indem er Persönlichkeiten zur Geltung bringt, die eigentlich niemand haben will]

24. August 2017: … Mit Traumatisierung gut durchs Leben zu kommen ist wahrscheinlich der Bereitschaft zum Risiko zuzuordnen, „Es“ anzugehen, ein Trauma beschwertes Risiko, hat kaum etwas mit Un­ternehmung wider besserem Wissen zu tun – eher mit dem Wissen um kalkuliertes Risiko. … [Thema: Risiko und Trauma – ein konstruktives Pärchen?]

19. September 2017: … „findest Du mich gut, finde ich Dich gut und wenn mich viele andere gut finden, finden die gut, dass Du mich gut findest …“ ist der Handel ohne Bestätigung und ohne Abschluss. Mit diesem Handel kommt Angst auf – Angst vor der quälenden Erkenntnis, dass niemand unter den Handelnden weiß, was an der anderen Person eigentlich gut ist und wie es dazu kommt, dass dies gut sein könnte … [Thema: Wer die Wahl hat, hat die Qual der Angst vor der Entscheidung]

19. September 2017: … zu entscheiden, Störung im Dasein als unweigerlich gesetzt zu registrieren, eröffnet die Chance, sensationelle Attraktionen zu entdecken: Die Sensation, attraktive Perspektiven bis­lang unbeachtet gelassen zu haben. [Thema: Verharren oder sensationelle Attraktionen in sich entdecken]

31. Oktober 2017: … das willkürliche Einwirken wird als erworbene Erkenntnis sehr wahrscheinlich in die künftige Lebensgestaltung einfließen. …  / … die Banalität des Bösen in Zusammenhang mit empörender Dummheit. … Gibt es über­haupt, irgendwo, zuverlässig-berechenbar Schutz vor banal Bösem und Dummem? [Thema: Der türkischen Gefangenschaft entronnen – das Entsetzen lässt Freude nicht auf­kommen.]

3. Dezember 2017: … die Möglichkeit der „fallweisen Erfindung anständigen Verhaltens“. … [Thema: Sportlich nehmen – wer sich einer Sache verschreibt, entspricht der Neigung und bekennt sich zur Pflicht?]

 

Zum Jahresausklang viele Grüße von Hannelore Haupt

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*